Logo und Home

An Ort und Stelle

Die ALBA-Gruppe baut in Berlin zwei Anlagen nach dem MPS-Verfahren zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen aus Hausmüll und Gewerbeabfall

Um die Vorbehandlungskapazitäten zu erweitern, errichtet die ALBA-Gruppe, teilweise in einem „Public Private Partnership“-Modell mit den Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), in der Markscheiderstraße 38 in Berlin-Reinickendorf sowie in Am Vorwerk 7 in Berlin-Pankow jeweils eine mechanisch-physikalische Aufbereitungsanlage zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen (MPS) für einen Jahresdurchsatz von jeweils 160.000 Tonnen. Zielsetzung ist die Realisierung einer umweltverträglichen und wirtschaftlichen Abfallbehandlung ab dem 1. Juni 2005 in den verfahrenstechnisch gleichen Anlagen. Hierzu wird der Abfall nach einer mechanischen Aufbereitung getrocknet und dann mechanisch in inerte sowie brennbare Bestandteile aufgetrennt. Die brennbaren Bestandteile werden entweder angekollert oder nach einer Verdichtung zu Pellets der energetischen Verwertung zugeführt.

Autor(en):Dipl.-Ing. Michael Blöcher
Schlagworte:Public Private Partnership, Leitungen, Rohre, Schächte, Sortierung, Aufbereitung, Hausmüll, Holsystem, Ersatzbrennstoff
Seite:3
Preis:€ 0,00



Die Artikel sind nur für die persönliche Nutzung bestimmt. Eine Weiterverbreitung (insbesondere zu kommerziellen Zwecken und/oder in elektronischen Medien) ist nicht erlaubt. Sie erwerben keine Verwertungsrechte an dem Artikel.
Im übrigen gelten unsere AGB.