Logo und Home

Das SATURN-Projekt

Durch eine optimierte Aufbereitung von Nichteisenmetall-Vorkonzentraten aus der mechanischen Behandlung von Siedlungsabfällen können wertvolle Ressourcen erschlossen werden

Nichteisenmetall-Vorkonzentrate aus der mechanischen Behandlung von Siedlungsabfallen stellen ein Gemisch verschiedener Metalle dar, die nicht ohne weiteres in der Metallindustrie eingesetzt werden konnen. Modernes, ressourceneffizientes Recycling von Nichteisenmetallen verlangt nach einer Aufb ereitung und Sortierung, bei der moglichst reine Vorstoffe erzeugt werden, die keine intensive Raffination erfordern. Durch eine handische Sortierung konnen zwar qualitativ hochwertige Vorstoffe erzeugt werden, allerdings sind in Hochlohnlandern dabei Verluste an werthaltigen Metallen unvermeidbar. Das SATURN Projekt hat erfolgreich demonstriert, dass unter Verwendung sensorgestutzter Sortierverfahren die Qualitatsanforderungen auch unter Berucksichtigung eines hohen Wertstoffausbringens von uber 98 Prozent in einem fur Hochlohnlander geeigneten Prozess erfullt werden konnen.

Autor(en):Dipl.-Ing. Bastian Wens, Dr. Alexander Feil, Prof. Dr.-Ing. Thomas Pretz
Schlagworte:Regionalentwicklung, Schonung natürl. Ressourcen, Vermeidung und Recycling
Seite:5
Preis:€ 2,50
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
 
 Login für Abonnenten



Die Artikel sind nur für die persönliche Nutzung bestimmt. Eine Weiterverbreitung (insbesondere zu kommerziellen Zwecken und/oder in elektronischen Medien) ist nicht erlaubt. Sie erwerben keine Verwertungsrechte an dem Artikel.
Im übrigen gelten unsere AGB.