Logo und Home

THERMISCHE VERFAHREN

  Editorial

Energiegewinnung aus Abfällen
Energieaspekte bei thermischen Verfahren und der Verwertung – und damit auch der Klimaschutz – bilden den Schwerpunkt dieses Hefts. Recyclingverfahren verbrauchen Energie, ganz besonders aber das Recycling von Metallen. Andererseits wird durch die Verwendung von Sekundärrohstoffen Energie gespart. Eindrucksvoll wird das am Beispiel der zinkhaltigen Abfälle gezeigt. Die Zinkindustrie ist energieintensiv, das gilt auch für das Recycling dieses Metalls. Hier liegt das besondere Problem bei den Energiepreisen in Deutschland, wie Dreyer und Manthey darstellen (S. 4 ff.).

  Recht

Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 3.9.2009 – 10 D 121/07.NE – zum geplanten E.ON-Kraftwerk Datteln

EuGH-Urteil vom 4.12.2008 zur Anwendbarkeit der EG-Verbrennungsrichtlinie auf die Verbrennung von Gasen

  Recycling

Abfälle als Rohstoff- und Energiequelle
Die umweltpolitische Zielstrategie heißt globales Ressourcenmanagement.

Ressourcenschutz als globale Aufgabe
Im Umgang mit den Rohstoffen unserer Erde müssen Gerechtigkeit und Verantwortung eingefordert werden.

  Verbrennung

Recycling von zinkhaltigen Abfällen
Hohe Energiepreise und kostenintensive Auflagen gefährden den Materialkreislaufstrom in Deutschland

Nutzen einer High-Tech-Abgasbehandlung
Auch mit einer Standard-Abgasreinigungsanlage werden die maßgeblichen Irrelevanzwerte weit unterschritten, so dass der Einsatz von High-Tech-Anlagen nicht notwendig erscheint

Optimierung von Kraftwerksprozessen
Durch mehrstufige Dampfüberhitzung kann die Effizienz von Kraftwerken deutlich verbessert werden

Ohne Aufwand zum Ziel
Die treibhauswirksamen Kohlendioxidemissionen und der grüne Strom aus der Abfallverbrennung können effizient bestimmt werden

Abfallverbrennung als Emissionsquelle
Der Beitrag der thermischen Abfallbehandlung zur gesamten Schadstoffemission in Deutschland ist gering

Abfallverbrennung in der Wirbelschicht
Ein flexibles Feuerungskonzept erlaubt den gemeinsamen Einsatz verschiedenartiger Brennstoffe

Erste Betriebserfahrungen
Die Thermische Reststoffentsorgungs- und Energieverwertungsanlage in Gießen arbeitet im Probebetrieb.

Status und Charakterisierung der Ersatzbrennstoff-Kraftwerke
Bei planmäßiger Inbetriebnahme werden bis zum Jahr 2011 insgesamt 36 Anlagen für den Einsatz von Ersatzbrennstoffen zur Verfügung stehen