Logo und Home

MITVERBRENNUNG

  Editorial

Verschärfung der Abgasgrenzwerte für die Abfallverbrennung – warum?
Das Bundesumweltministerium hat am 17. September 2007 den beteiligten Kreisen den Entwurf einer Verordnung zur Absicherung der Nationalen Emissionshöchstmengen übersandt. Der Verordnungsentwurf sieht für Kraftwerksneubauten und für Abfallverbrennungsanlagen einen gemeinsamen, verschärften Grenzwert für die Emissionen von Stickoxid— Frachten vor. Für die Gleichbehandlung aller thermischen Verfahren gibt es wichtige Gründe. Nicht zuletzt beugt die Verschärfung der Abgasgrenzwerte für die Abfallverbrennung möglichen Akzeptanzverlusten dieser Technologie vor.

  Konzepte

Von NUTZbar, brauchBAR und Recycel Bar
Rohstoff- und energiesparende Nutzungskonzepte kommen wieder in Mode

  Recht

Geben & Nehmen
Gesetzesvorschriften und rechtliche Anforderungen regeln die Tätigkeit von Rücknahmesystemen in der Verpackungsentsorgung

  Recycling

Eisen und Zink
Ein neues Verfahren ermöglicht die Aufbereitung von Mischbeizen aus Feuerverzinkereien

Mit dem Röntgenauge
Ein sensorgestütztes Sortierverfahren ermöglicht eine umfangreiche Kunststoffrückgewinnung aus der Shredderleichtfraktion

Technik zum Zweck
Moderne Sortierverfahren ermöglichen eine weitgehende Rückgewinnung von Metallen aus Elektronikschrott

  Verbrennung

Akzeptanz von Abfallverbrennungsanlagen
Die verfahrenstechnisch optimierte Verbrennung ist ein unverzichtbarer Baustein einer ökologisch orientierten Abfallwirtschaft

Einfacher bilanzieren
Kohlendioxid-Emissionen von Verbrennungsanlagen lassen sich ohne zusätzlichen Messaufwand bestimmen

Klassierung reicht nicht
Auf der alleinigen Basis von Trennverfahren kann aus Rest- und Wertstofffraktionen kein chlorarmer Ersatzbrennstoff produziert werden

Stand und Perspektiven
Die Erfahrungen bei der Mitverbrennung von Ersatzbrennstoffen in Kohlekraftwerken ermöglichen eine Bewertung und vorsichtige Prognosen