Logo und Home

Ausgabe 01 / 2012

  Biologische Verfahren

Ganz ausgegoren
Die Einfahrphase batch-betriebener Feststoffvergärungsprozesse kann durch die Entwicklung substratspezifischer Handlungsanweisungen optimiert werden

Ressourcen- und Energiewirtschaft wachsen zusammen
Thermische Abfallverwertung und sinnvolles Rohstoffrecycling aus Abfall schließen sich gegenseitig nicht aus

  Forum

Die Quintessenz der Nachhaltigkeit- Teil II: Von der relativen Umwelt zum absoluten Ganzen
Die Grundthese dieser Artikelserie lautet, dass Menschen in den Industrie- und Schwellenländern nicht nachhaltig handeln. Diese Feststellung gilt auch für die jüngere Vergangenheit. Nachhaltigkeit ist die Haltung eines Menschen, beim eigenen Verbrauch von Materie, die insgesamt auf der Erde für alle Menschen zur Verfügung stehende Materiemenge und gleichzeitig die dem einzelnen Menschen daraus zustehende Materiemenge zu berücksichtigen. Diese „doppelte Rückkopplung“ in das insgesamt Verfügbare und in das dem einzelnen Mensch daraus Zustehende wird in dieser Arbeit als „Quintessenz der Nachhaltigkeit“ bezeichnet.

  Recht

Praxis der Projektfinanzierung
Bei „Public Private Partnership“-Vorhaben in der Abfallwirtschaft mittel- und osteuropäischer Länder sollte auf gut strukturierte Vertragsstandards geachtet werden

Novelle verabschiedet
Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz tritt am 1. Juni 2012 in Kraft

  Sondermll

Blatt für Blatt
Die VDI-Richtlinie 2343 gibt aktuelle Handlungsempfehlungen zur Wiederverwendung, Verwertung und Beseitigung elektr(on)ischer Geräte

  Nachrichten

ASK-MAGAZIN Interview mit Helmut Schmidt
Achtung vor dem Individuum und Verantwortung für das Gemeinwohl sind die zentralen Triebfedern unseres Handelns